1000 Zeichen verbleibend
Dateien hinzufügen

Hast du vor, Wettbewerbe zu besuchen, dann solltest du dir überlegen, dir Schonbezüge für dein Flugzeug zuzulegen.

DG im PyjamaWettbewerbsfliegerei ist immer hektisch, geprägt von Zeitnot. Da ist es sehr viel angenehmer und weniger anstrengend, das Flugzeug abends einzupacken und festzuzurren und am nächsten Morgen die Abdeckungen wieder abzuziehen, als abends abzubauen und morgens wieder aufzurüsten. Du findest zwar beim Wettbewerb immer freiwillige Helfer, aber wenn du alleine bist, ein wenig älter, dein Kreuz schonen musst, ohne Mannschaft wie oft die MoSe-Piloten, dann sind Schonbezüge schon eine Erleichterung.

Lässt du dein Flugzeug aufgebaut im "Schlafanzug" stehen, dann ist es eine gute Strategie, schon abends das Wasser wieder einzufüllen.

Die Gefahr von schweren Gewittern solltest du nicht unterschätzen. Wenn Hagel droht, kannst du bei abgebautem und verstautem Flugzeug deutlich besser schlafen.

Du tust gut daran, deinen Hänger - Flugzeug drin oder draußen - ordentlich zu verzurren. Wenn dein Hänger mit vielen anderen in einer Reihe steht und sich im Gewitter schlagartig im Wind dreht, kann der Schaden nicht nur bei dir sondern auch bei den Nachbarn sehr groß sein. Das ist zwar in der Regel zunächst einmal von deiner Versicherung abgedeckt, aber nur dann, wenn du nachweisen kannst, alles getan zu haben, um einen solchen Schaden zu vermeiden. Unverzurrtes Abstellen gilt als grobe Fahrlässigkeit.

Und dazu kommt noch die Fassungslosigkeit und "Freude" bei deinen Kameraden, denen du im schlimmsten Fall die weitere Teilnahme am Wettbewerb auch noch versaust. Da bleibst du gern (fern) gesehener Gast.

Genaueres über Schonbezüge findest du hier und hier.

 

Zum Beginn des Kapitels

 

 

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können.

Version 8 ---- Copyright © 2008 - 2017  Horst Rupp