1000 Zeichen verbleibend
Dateien hinzufügen

Die Leistungen von Segelflugzeugen der offenen Klasse sind seit dem Anfang der 80-er Jahre fast gleich gebleiben. Es gib keine baaaahhhhn-brechenden Neuerungen. Aber hartnäckig halten sich die Gerüchte, dass Gleitzahl 80 erreichbar ist. "Vinzenz" Waibel ist einer der Bösewichte, die so was erzählen, z.B. auf dem Segelfliegertag in Bamberg schon vor vielen Jahren. Und jetzt bastelt der ja auch zusammen mit Dick Butler an der Concordia. Der andere "Unruhe"-Pol ist Prof. Boermans von der Uni Delft. Dort werden ja schon seit 50 Jahren Profile gemacht.

Hier der Link zu einem Artikel von Boermans, in dem auch die Concordia-Anstrengungen erwähnt werden. Hier geht es --- NUR --- um Gleitzahl 75 -  und letztendlich um die Technologie, die wirklich noch einen riesigen Leistungssprung verspricht: Absaugung des Profils, so dass die laminare Laufstrecke bis zum hinteren Ende der Oberseite des Tragflügels geht.

 

Zum Beginn des Kapitels

 

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können.

Version 8 ---- Copyright © 2008 - 2017  Horst Rupp