1000 Zeichen verbleibend
Dateien hinzufügen

Angenommen, vor dir entwickelt sich dein Wunschkumulus mit der Seitenaufschrift 3 m/s. Du nagelst mit 150 bis 180 km/h auf ihn zu, je nach Gerät unter deinem Hintern. Zwischen den Wolken hattest du relativ gleichmäßiges Fallen, das dir diese Geschwindigkeit diktiert hat. Jetzt vor der Wolke triffst du das übliche die Wolke umgebende Abluftfeld.

Einen der größten Fehler für ökonomisches Überlandfliegen besteht darin, jetzt zu früh die Fahrt abzubauen und in Erwartung der 3 Meter mit geringer werdender Fahrt durch diesen Abwind zu eiern. In diesem Feld von Fallen musst du sogar noch ein wenig schneller fliegen als zwischen den Wolken (--> MacCready Theorie). Erst wenn du das Fallen durchflogen hast und das Steigen deutlich im Hintern zu spüren ist, meist kippt das Flugzeug dabei leicht nach vorn oder eine Fläche hebt es ganz deutlich, dann darfst du ziehen, die Kurve in die Thermik einleiten und dabei die Fahrt abbauen. Dabei kannst du die gesamte kinetische Energie behalten, die du beim langsamen Durchfliegen im Fallen schon verloren hättest.

Ein Verstoss gegen diese Regel wird mit nicht unter 50 m Höhenverlust gegenüber dem Piloten bestraft, der sich an die Regel hält. Je stärker der Bart und je stärker das Fallen, um so größer wird der Verlust. Einen Wettbewerb kannst du so nie gewinnen.

 

Zum Beginn des Kapitels

 

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können.

Version 8 ---- Copyright © 2008 - 2017  Horst Rupp