1000 Zeichen verbleibend
Dateien hinzufügen

Eine vollendete Kunstflugausbildung ist für einen Leistungspiloten nicht notwendig. Ich (Horst) denke, es ist jedoch absolut notwendig zu wissen, wie man aus verfahrenen Fluglagen wieder rauskommt, ohne das Flugzeug zu verbiegen.

Du wunderst dich und fragst: Wie kann ein erfahrener Pilot in "verfahrene" Fluglagen kommen ?

MännchenNun, es passiert sehr selten, aber es passiert:

  • Im Rotor
  • Bei unbeabsichtigtem Wolkenflug
  • Bei Ausweichmanövern

Zu den Manövern, die du auch als Nicht-Kunstflug-Pilot beherrschen solltest, gehören

  • Abschwung und (grenzwertig) Rollen
  • Männchen und alle ähnlichen Figuren
  • Trudeln und - vor allem - Ausleiten aus dem Trudeln und eventuell Spiralsturz

Ich will hier nicht spekulieren oder Ängste schüren, dass es / wie es zu Situationen kommt, in denen solche Kunstflugfiguren notwendig werden. 50 Jahre bin ich bis jetzt ohne Unfall, nur mit Landeschäden, geflogen, aber ich habe alles schon einmal gebraucht.

Deshalb rate ich jedem angehenden Leistungspiloten an, einen Kunstfluglehrgang zu besuchen (den Ehrgeiz, die Prüfung zu machen, braucht man dazu nicht) oder - mindestens - sich eine ausgedehnte Kunstfluganweisung angedeihen zu lassen.

 

Zum Beginn des Kapitels

 

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können.

Version 8 ---- Copyright © 2008 - 2017  Horst Rupp