1000 Zeichen verbleibend
Dateien hinzufügen

Die Betonung liegt auf "zu hoch".

Im Flachland ist eine Wetterqualität, bei der 2 m/s MacCready zu fliegen optimal ist, sehr selten. "Zu hoch" heißt deshalb, fliege mal 2,5 - 3 m/s.

Sehr schnell zu fliegen mit hoher MacCready-Einstellung erfordert einige Gewöhnung, denn es ist rauh und nicht jedermanns Sache, das Flugzeug dauernd auf den Kopf zu stellen und Richtung "Häuser groß" zu rasen. Die Belastungen sind ungewohnt. Das dauernde Höhe-verlieren ist ungewohnt.

Bei dieser Übung lernst du, das Flugzeug bei diesen Geschwindigkeiten und Belastungen zu handhaben.

Außerdem führt dich dieses "Höhe verschwenden" dauernd in die Bredoullie. Also lernst du dabei, dich sicher wieder auszubaggern.

In den Bergen kommen solche MacCready-Einstellungen schon öfter vor. Entlang des Pustertals oder des Val Tellina sind an guten Tagen Zwischenthermik-Geschwindigkeiten jenseits der 200 km/h mit einer LS4 normal. Wenn du dich im Gebirge wiederfindest und bist noch nie so schnell geflogen, dann traust du dich nicht, wo es notwendig wäre.

 

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare schreiben zu können.

Version 8 ---- Copyright © 2008 - 2017  Horst Rupp