1000 Zeichen verbleibend
Dateien hinzufügen

Die Entwicklung der Thermik im Gebirge

Martin "Fridolin" Dinges, Fichtenweg 7, 82319 Starnberg

Eigenverlag, 2010

 

 

Martin Fridolin Dinges

Alles, was in "Aerologie en Montagne" zu lesen ist, gibt es hier in deutlicherer Sprache und noch einiges mehr. Das Buch ist sehr hilfreich, um Wettererscheinungen im Gebirge zu verstehen. Auf der Web-Site der Schlierseer Segelflieger findest du noch mehr Material von "Fridolin" Dinges. "Fridolin", wie aus seiner Akaflieg-Zeit noch genannt wird, fliegt schon über 50 Jahre und ist der spiritus rector des Schlierseer Vereins. Er hat auch wichtige Artikel über Sicherheit des Fliegens in den Bergen und am Hang geschrieben. Einige davon werden auf dieser Web-Site referenziert.

Er ist ein knurriger Kerl von altem Holz, hat die Siebzig schon hinter sich, scheucht aber seinen Ventus durch die Steine, dass es vielen jungen Piloten die Tränen in die Augen treibt. Er hat noch helle blitzende Augen voller Schalk und er liebt gebratenen Camembert mit Preiselbeeren. Sein Lieblingsspruch ist: "Do gibts dess fei nit", gemeint ist: Das wird in Schliersee so nicht gemacht, nur über meine Leiche.

 

 

Weiterlesen...

Aérologie en Montagne

Centre National de Vol a Voile de Haut Niveau, St. Auban

Eigenverlag CVNN, 1975 (vergriffen, zur Einsicht bei Horst Rupp)

 

 

Damit habe ich Anfang der 80-ziger begonnen zu verstehen, wie die Berge in den Südwest-Alpen funktionieren. Natürlich sind die hier erklärten Prinzipien größtenteils allgemeingültig.

Von dem Buch gibt es eine deutsche Übersetzung, die ich aus Jörg Dingeldein's Fundus hier anbieten kann.

 

Les Pyrènées en Planeurs

Alain Blanchard

nicht verlegt, als gebundenes Skriptum posthum erschienen, 1994

(ohne ISBN)

Alain Blanchard ist/war in Frankreich ein sehr berühmter Segelflieger, ungefähr so wie hierzulande Jochen von Kalckreuth. Er war der Pionier der Segelfliegerei in den Pyrènéen, flog in den 80-zigern mit einem Twin den ersten Tausender in Nordspanien in der Welle der Pyrènéen.

Das Buch liest sich wie eine Einladung in den Pyrènéen zu fliegen, enthält jede Menge Tipps und Tricks, die sich auch auf andere Berge übertragen lassen.

Leider wurde dieses Buch nie richtig in Druck gegeben. Alain starb während der Vorbereitung zur Drucklegung durch einen tragischen Autounfall. Er kollidierte im Auto mysteriöserweise mit einem Zug auf einem Bahnübergang in der Nähe von Pamplona und hinterließ eine Frau und zwei Kinder.

Das Buch ist eine echte Rarität. Es gibt nur wenige Exemplare.

 

Version 8 ---- Copyright © 2008 - 2017  Horst Rupp